Sportinternat Hamburg

Im Sportinternat Hamburg finden Athletinnen und Athleten in modernen Einzel- und Doppelzimmern ihr zweites Zuhause. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. Die Hauswirtschafterin des Sportinternats sorgt für sportlergerechte Ernährung, die auf die Bedürfnisse der Sportlerinnen und Sportler ausgerichtet ist. An sieben Tagen in der Woche findet eine 24-Stunden-Betreung statt.

Das Sportinternat Hamburg kooperiert mit der Eliteschule des Sports Hamburg (EdS) an der Stadtteilschule Alter Teichweg. In jeder Klassenstufe gibt es eine oder zwei Sportklassen, in denen ausschließlich die gesichteten Talente der angeschlossenen Sportfachverbände zusammen lernen. Schulische Ausbildung und die Anforderungen des Trainings- und Wettkampfbetriebes können hier bestmöglich miteinander verbunden werden. So werden je nach Klassenstufe zwei bis vier Trainingseinheiten am Vormittag in den Stundenplan integriert.

Ein Sportklassenkoordinator sorgt für die optimale Organisation von sportlichen Freistellungen und schulischen Anforderungen und steht bei aufkommenden Fragen oder Problemen hilfreich zur Seite.

Das Verbundsystem Schule-Leistungssport an der Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg in Hamburg wurde im Dezember 2006 vom DOSB als Eliteschule des Sports anerkannt. Die Stadtteilschule Alter Teichweg ist die erste und einzige Eliteschule des Sports in Hamburg. Ziel der derzeit deutschlandweit rund 40 zertifizierten Eliteschulen des Sports ist eine optimale Förderung leistungssportlich trainierender Kinder und Jugendlicher im Einklang mit ihrer schulischen Ausbildung.

Entwicklung
  • Im Jahr 1998 startete an der Gesamtschule Alter Teichweg in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein – unterstützt von den Fachverbänden der Sportarten Fußball und Schwimmen – das Projekt Sportförderung mit dem Aufbau einer ersten Sportklasse.
  • 2004 wurde der Schule der Titel „Partnerschule des Leistungssports“ der Stadt Hamburg verliehen.
  • Ende 2006 folgte dann die Anerkennung als „Eliteschule des Sports“ durch den DOSB.
    Um diesen Titel zu erlangen wurde die Schule mit den Kooperationspartnern einem Prüfverfahren durch den DOSB anhand definierter Qualitätskriterien unterzogen.

Derzeit betreuen wir an der Eliteschule des Sports in Hamburg knapp 235 Sportklassenschülerinnen und -schüler in den Sportklassen und der Profiloberstufe in den Jahrgängen 5 – 13.

Zukünftig möchten wir intensiv daran arbeiten, die in den vergangegen Jahren erreichten Standards zu erhalten und bestimmte Strukturelemente für eine optimale Koordination von Schule und Leistungssport weiter auszubauen und zu verbessern.

Aufnahme an die Eliteschule des Sports

Neben der schulischen Eignung (gutes Realschulniveau oder Gymnasialniveau), die über die letzten drei Zeugnisse bewertet wird, sind auch eine sportmedizinische Unbedenklichkeitserklärung (–> Richtlininen auf Empfehlung des DOSB) und vor allem die Empfehlung des für die Sportart zuständigen Hamburger Fachverbandes über den standardisierten Interessentenbogen notwendig.

Für die Aufnahme in Klasse 5 werden von allen beteiligten Verbänden verbandsinterne Sichtungsmaßnahmen durchgeführt.
In die Klassen und Jahrgangsstufen 6 – 12 ist ein Quereinstieg zu Beginn des Schuljahres und zum Halbjahreswechsel möglich.

Die Frist zur Abgabe der Zeugniskopien und des Interessentenbogens endet grundsätzlich am 30.04. für die Aufnahme zum neuen Schuljahr und am 30.11. für die Aufnahme zum 2. Schulhalbjahr. Alle Unterlagen müssen bis dahin bei den zuständigen Landestrainer/innen abgegeben werden.

DOSB_Eliteschule-des-Sports-1
DOWNLOAD Interessentenbogen Eliteschule des Sports & Internat
Weitere Informationen zur Eliteschule des Sports Alter Teichweg finden Sie hier:
DOWNLOAD Informationsbroschüre EdS
LINK zur Homepage

Training und sportliche Entwicklung sind Aufgabe der qualifizierten hauptamtlichen Trainer und der kooperierenden sportlichen Fachverbände. Sie organisieren Training und Wettkämpfe und stehen in enger Verbindung zu den Erziehern des Sportinternats, der Laufbahnberatung des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein und dem Sportklassenkoordinator der Eliteschule des Sports.

Diese Betreuungssituation bietet optimale Voraussetzungen für eine gezielte Förderung auf höchstem Niveau. Die starken Trainingsgruppen bieten den jungen Athletinnen und Athleten den direkten Kontakt zur nationalen Spitze der jeweiligen Sportart. Das Trainingsumfeld ist geprägt durch moderne Trainingsstätten, eine optimale Infrastruktur, die sich durch kurze Wege auszeichnet, und die Nähe zu den Serviceeinrichtungen des Olympiastützpunktes.

Die medizinische und physiotherapeutische Betreuung wird durch die mit dem Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein kooperierenden Ärzte, Kliniken und Physiotherapeuten abgesichert.

Das Internat nimmt Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr mit sehr guter sportlicher Perspektive in den Sportarten Schwimmen, Beachvolleyball, Badminton und Hockey auf. Priorität bei der Aufnahme haben Athleten mit Bundeskaderstatus. Zudem sollten die schulischen Leistungen auf einem Niveau liegen, welches das Abitur als Schulabschluss zum Ziel hat.

Um das Sportinternat Hamburg und das Trainingsumfeld kennenzulernen, besteht die Möglichkeit, Probetage zu vereinbaren. Die sportliche Einschätzung zum Absolvieren von Probetagen nehmen die Landestrainer der kooperierenden Sportfachverbände vor. Die Koordination von Probetagen erfolgt nach Eingang vollständiger Bewerbungsunterlagen (Interessentenbogen, Kopie der letzten drei Zeugnisse, sportmedizinische Unbedenklichkeitserklärung –> Richtlininen auf Empfehlung des DOSB ) über die Laufbahnberatung des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein.

Während der Probetage soll eine ganzheitliche Einschätzung hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und der Persönlichkeit den Entscheidungsprozess unterstützen. So können durch die Trainingswissenschaftler des OSPs trainings- und bewegungswissenschaftliche Tests vorgenommen werden. Zusammen mit den Sportpsychologen des OSPs wird darüber hinaus eine sportpsychologische Diagnostik zur Messung mentaler Leistungsfaktoren (z. B. Konzentrationsfähigkeit) durchgeführt und es werden entwicklungspsychologische Aspekte betrachtet.

Das Sportinternat Hamburg kann maximal bis zum Abschluss der Schullaufbahn besucht werden. Über die Aufnahme entscheidet ein Gremium aus Vertretern des Olympiastützpunktes, des Sportinternats und der Eliteschule des Sports nach sportfachlichem Ranking der kooperierenden Sport-Fachverbände.
Die Frist zur Abgabe der Zeugniskopien und des Interessentenbogens endet grundsätzlich am 30.04. für die Aufnahme zum neuen Schuljahr. Alle Unterlagen müssen bis dahin bei den zuständigen Landestrainer/innen abgegeben werden.

DOWNLOAD Interessentenbogen Eliteschule des Sports & Internat
Hier ein filmischer Eindruck des Internats und der Eliteschule des Sports:

Weitere Informationen zum Sportinternat Hamburg
finden Sie hier:
DOWNLOAD Flyer Sportinternat Hamburg

Sportinternat Hamburg
Nordschleswiger Straße 56
22049 Hamburg
040 – 50 69 75 24

Anfahrt mit dem PKW
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn 1 (blaue Linie):
Richtung Farmsen/Großhansdorf – Ausstieg Alter Teichweg
U-Bahn 3 (gelbe Linie):
Richtung Wandsbek-Gartenstadt – Ausstieg Wandsbek-Gartenstadt